PROFILING

MENSCHEN ERKENNEN. PERSÖNLICHKEITEN VERSTEHEN.

Menschen und ihre Persönlichkeit treffsicher einzuschätzen.

Das ist die Aufgabe des Profilings.

Lächelndes Mädchen

Warum geht es beim Profiling? 

Sicherlich kennst du folgende Situation: Du bist in einem Gespräch und du hast den Eindruck, dass du mit deinem Gegenüber einfach nicht in Kontakt kommst. Das Gespräch stoppt, bricht ab, fühlt sich nicht rund an. Und es scheint, als wenn ihr ständig aneinander vorbeisprecht.

Du kennen aber sicher auch die andere Seite. Situationen, in denen das Gespräch von alleine zu laufen scheint.

„Behandle andere so, wie du gerne behandelt werden möchtest“, diese Regel könnte nicht falscher sein. Menschen sind sehr unterschiedlich. Jeder hat eine eigene Persönlichkeits- und Motivstruktur.

Wenn du es aber schaffen, deine Körpersprache und Sprache auf die deines Gegenübers auszurichten, löst sich der Knoten und das Gespräch fließt.

Eine wichtige Regel in Kommunikation lautet daher: „Behandle andere so, wie SIE behandelt werden möchten.“

Und um das zu schaffen, brauchst du.  das Wissen aus dem Profiling. Darum geht es hierbei. Persönlichkeiten und Menschen treffsicher einschätzen zu können.

Mann mit Tätowierungen

Was ist der Unterschied zu anderen Modellen und Ansätzen?

Es gibt viele Persönlichkeitsmodelle. Bei den meisten läuft es im Wesentlichen auf vier Grundtypen hinaus. Wichtig ist mir an dieser Stelle zu sagen, dass Menschen natürlich weitaus komplexer und vielfältiger sind, als in irgendeinem Modell dargestellt werden kann.

Menschen in ihrer Persönlichkeit zu erfassen, ist eine komplexe Aufgabe.

Bei meinem Ansatz geht es darum, einen differenzierten und umfassenden Überblick zu bekommen.

Frau im weißen Pullover

Warum Profiling funktioniert ...

Über nonverbale Signale kommunizieren wir in jeden Moment eine Menge an Informationen über unsere Emotion, Gedankenprozesse und auch über unsere Persönlichkeit. Das geschieht bspw. über unsere Mimik und Körpersprache. Und das meist sogar unbewusst.

Studien konnten zeigen, dass bereits kurze Sequenzen von 30 Sekunden von unserem nonverbalen Bewegungsverhaltens ausreichen, damit andere sich ein recht präzises Bild von unserer Persönlichkeit machen können.

Der Grund dafür, dass wir unsere Persönlichkeit unbewusst über das Nonverbale nach außen kommunizieren, ist vielleicht, dass uns unsere Mitmenschen schnell einschätzen können sollen. Denn gerade in unserer Entwicklungsgeschichte zum modernen Menschen war das eine überlebenswichtige Fähigkeit. Wurde ich „falsch“ eingeschätzt, konnte das schnell eine Gefahr oder sogar tödlich werden.

Und es bestätigt nochmal eindrucksvoll, dass wir soziale Wesen sind. Ob wir wollen oder nicht – Mitmenschen und die Interaktion mit diesen ist für uns relevant.

Interessanterweise nahm die Präzision nicht zu, wenn die Probanden:innen in der Studie mehr Zeit bekamen, beispielsweise fünf Minuten. Was auch nochmal die Wichtigkeit von einer gut ausgeprägten Wirkungskompetenz und das Verstehen von Wirkung in den Fokus rücken lässt.

Mehr zum spannenden Thema Wirkung findest du hier: Wirkung verstehen.

Porträt einer Frau
 
Banner-4.png

Neugier geweckt?

Du möchtest mehr zum Thema Profiling erfahren? Möchtest dich oder dein Team in diesem Bereich weiterbilden? Lass uns gerne in Kontakt kommen.